Aktuell

  • Marianne Schläpfer Schenker; Rücktritt aus der Rekurskommission

    Marianne Schläpfer Schenker hat aufgrund ihres Wegzugs aus der Landeskirche per Ende Oktober 2019 ihren Rücktritt aus der Rekurskommission bekanntgegeben.

     

    Die Synode wählte Schläpfer im November 2003.

     

    Das Büro der Synode dankt Marianne Schläpfer Schenker im Namen der Synode für ihr Engagement in den vergangenen 16 Jahren und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute.

     

    Weiterlesen...
  • Kanti Trogen hat ab November einen Schulseelsorger

    Kanti Trogen hat ab November einen Schulseelsorger

     

    Die Kantonsschule Trogen hat eine lange Tradition in der Beratung und Begleitung von Jugendlichen während ihrer Schulzeit. Nebst den Lehrerinnen und Lehrern sowie weiteren Schulangehörigen stehen den Jugendlichen heute schon eine Schulpsychologin und eine Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin auf dem Campus zur Verfügung. Das Angebot wird in den nächsten Monaten durch die «Schulsozialarbeit Mittelland» um eine Schulsozialarbeiterin oder einen Schulsozialarbeiter für die Sekundarschule ergänzt.

     

    Die evangelisch-reformierte Landeskirche beider Appenzell und der Verband der römisch-katholischen Kirchgemeinden Appenzell Ausserrhoden haben letzten Winter entschieden, der Kantonsschule Trogen zusätzlich eine Schulseelsorge im Umfang von 20 Stellenprozenten zur Verfügung zu stellen. Inzwischen haben sich die Verantwortlichen der Kirche und der Schulleitung über die genaue Ausgestaltung der Funktion und der Zusammenarbeit geeinigt.

     

    Die Schulseelsorge soll die Schülerinnen und Schüler auf einem Stück ihres Lebensweges begleiten. Sie wird ein offenes Ohr haben und Hilfesignale wahrnehmen. Sie soll im Schulleben präsent sein, um einfach ansprechbar zu sein. Sie versteht sich als Brückenbauerin zwischen den Religionen und Kulturen. Sie führt keine spirituellen Anlässe durch. Ab 1. November 2019 wird Werner Murer (56) aus Betschwanden GL die Aufgabe übernehmen. Werner Murer ist selbständiger Sozialberater mit kirchlicher Ausbildung. Er verfügt über grosse Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen. Während 14 Jahren führte er den Sozialdienst am Berufs- und Weiterbildungszentrum in Rapperswil SG.

     

    Auf der Basis der vier Bereiche – Schulpsychologie, Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung, Schulsozialarbeit und Schulseelsorge – wird die Kantonsschule Trogen den Bereich «Beratung und Begleitung» weiterentwickeln. Die Jugendlichen sollen in einer anspruchsvollen Welt in schwierigen Situationen unkompliziert unterstützt werden.

     

    Weiterlesen...
  • Neue Verfassung der reformierten Landeskirche

    Neue Verfassung der reformierten Landeskirche

     

    Die evangelisch-reformierte Landeskirche beider Appenzell soll eine neue, zeitgemässe Verfassung erhalten, die den zukünftigen gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen Rechnung trägt. Dazu wurden vergangenen Frühling vier Arbeitsgruppen gebildet, die sich mit den Themen Strukturen; kirchliches Leben und Dienstrecht; Behörden und demokratische Rechte und Finanzen befassten. In der abschliessenden Konsultation wurden nun Visionen, Inhalte und Thesen von allen Mitgliedern der Arbeitsgruppen zur Verfassungsrevision verabschiedet. Kirchenratspräsident Koni Bruderer fasste dazu die wichtigsten Ergebnisse zusammen.

    Eine offene, grenzüberschreitende Zusammenarbeit soll die Zukunft der reformierten Kirche prägen bis hin zu möglichen Fusionen. Dazu braucht es nicht nur die Offenheit im Geist, sondern auch eine verfassungsrechtliche Grundlage. Die Synode soll nicht verkleinert werden und die Kirchenvorsteherschaften zukünftig auch von einem Co-Präsidium geführt werden können. Die separate Wahl ins Kassieramt soll nicht mehr zwingend sein. Zukünftig sollen Pfarrfindungskommissionen an Stelle von Pfarrwahlkommissionen eingesetzt werden, verbunden mit dem Wegfall der Volkswahl für Pfarrerinnen und Pfarrer. Die Ordination ist für Sozialdiakoninnen und Sozialdiakone und Religionsunterrichtende vorgesehen und nicht mehr nur Pfarrpersonen vorbehalten. Sehr wichtig ist den Mitgliedern der Arbeitsgruppe zur Verfassungsrevision die Liberalisierung von Amtshandlungen, wie beispielsweise der Taufe. Zwar geht es bei der Taufe auch zukünftig um die Aufnahme der Täuflinge in die Gemeinschaft der reformierten Kirche, aber sie soll nicht mehr zwingend nur im Rahmen des Gottesdienstes möglich sein. Die Verfassung muss offen formuliert werden, damit neue Modelle im Religionsunterricht und der Jugendarbeit möglich werden. Künftig soll der Finanzausgleich unter den Kirchgemeinden durch einen Lastenausgleich ersetzt werden. Auch die Möglichkeit neue Finanzquellen zu erschliessen soll in der neuen Verfassung verankert werden.

    Als nächstes wird nun eine Fachkommission unter Beizug von PD Dr. iur. Lorenz Engi, der sich an der abschliessenden Konsultation vorstellte, die Inhalte zu Papier bringen. Der Verfassungsentwurf wird vom Kirchenrat frühestens im Frühling 2020 behandelt und dann voraussichtlich im Herbst 2020 in erster Lesung der Synode unterbreitet werden. Dazwischen ist eine breite Vernehmlassung geplant. Die Volksabstimmung ist für 2021 vorgesehen.

    Weiterlesen...
  • Appenzeller Kirchentag 2020

    himmelwiit – Appenzeller Kirchentag 2020

     

    Unter dem Motto himmelwiit findet am Samstag, 16. Mai 2020, in Herisau der Appenzeller Kirchentag 2020 statt. Er wird von den reformierten und den katholischen Kirchen beider Appenzell zusammen mit den lokalen Freikirchen, der Evangelisch-methodistischen Kirche und der Vineyard, veranstaltet. Mit dem Kirchentag wollen die beteiligten Kirchen ein Zeichen setzen und einladen, den Glauben zu teilen und miteinander zu feiern.

    Programmschwerpunkte des Kirchentags bilden Workshops sowohl für Erwachsene als auch für Kinder, ein Podiumsgespräch, ein Generationen-Gottesdienst und ein Konzert mit Andrew Bond, der zu den erfolgreichsten Kinderliedermachern und Musikern der Schweiz zählt. Die Festküche wird die Gäste kulinarisch verwöhnen.

    Ein zehnköpfiges Organisationskomitee mit Vertreterinnen und Vertretern aller beteiligen Kirchen ist seit einem halben Jahr an der Arbeit und freut sich, dass der Appenzeller Kirchentag 2020 auf ein grosses Interesse stösst. Es ist dies der dritte ökumenische Appenzeller Kirchentag nach Rehetobel (2013) und Appenzell (2002), der Menschen im Appenzellerland über die Konfessionsgrenzen hinaus zusammenbringt.

    OK Appenzeller Kirchentag 2020

    Weiterlesen...
  • Jahresbericht 2018

    Erste digitale Version

    Der Jahresbericht 2018 des Kirchenrats und der Landeskirche wird erstmals ausschliesslich in der digitalen Version publiziert. Sie sind herzlich eingeladen, darin zu blättern geschaeftsbericht.ref-arai.ch.

     

     

    Weiterlesen...
  • MAGNET Online

    Zusätzlich zu unserem Kirchenblatt MAGNET erhalten Sie auf der Website magnet.jetzt täglich aktuelle Informationen zu den Themen Kirche, Leben & Glauben, Spiritualität, Gesellschaft, Kultur, Politik, Wirtschaft und Religionen.

    Weiterlesen...